Morgan Freeman übergibt Oscars der Luftfahrt in der scalaria -

17_History_Back

 

Morgan Freeman übergibt Oscars der Luftfahrt in der scalaria -

Die 3. Auflage der Living Legends of Aviation Europe Awards am Wolfgangsee

 

Event resort scalaria am Wolfgangsee (OTS) - Bereits zum 3. Mal wurden die ‚Oscars der Luftfahrt‘ bei den Living Legends of Aviation Europe Awards vor

der eindrucksvollen Kulisse der scalaria in St. Wolfgang verliehen. Hollywood-Star Morgan Freeman reiste dazu ins Salzkammergut, um die Preisträger:innen

aus der Luft- und Raumfahrtbranche persönlich zu honorieren. Für ein spektakuläres Rahmenprogramm sorgten erneut ‚ The Flying Bulls & Friends‘,

beim Innovation Talk „Automotive & Aviation“ wurden mögliche Szenarien mobiler Zukunft diskutiert.

 

St. Wolfgang, 27.08.2022.

Einen unvergesslichen Abend voller Highlights bot die 3. Auflage der Living Legends of Aviation Europe Verleihung im Event Resort scalaria am Wolfgangsee.

Hollywood-Star Morgan Freeman, selbst begeisterter Pilot, lies es sich nicht nehmen, gemeinsam mit seiner Partnerin Linda Keena ins Salzkammergut

zu reisen um diesen Feiertag der Luftfahrt zu zelebrieren und die Preisträger:innen bei der abendlichen Gala im DO-X teatro ihre Auszeichnungen zu überreichen.  

 

Living Legends of Aviation Europe Award Gala in der scalaria am Wolfgangsee

Jerry Lips gründete 2003 die Organisation Living Legends of Aviation mit dem Ziel, das zweite Jahrhundert der Luftfahrt zu zelebrieren und herausragende Leistungen von

Pilot:innen, Vetreter:innen der Industrie, Astronaut:innen und Rekordhalter:innen zu ehren.

Während die jährliche Gala im Beverly Hilton-Hotel im Frühjahr in Los Angeles über die Bühne geht, fand die europäischen Ausgabe der Award-Show

nach 2018 und 2019 erneut in der scalaria statt. Begrüßt wurden die rund 450 Gäste von scalaria Hausherrn Peter Gastberger.

Gewohnt charmant führte Annabelle Mandeng als Moderatorin durch den Abend. Aktuell ist die deutsche Schauspielerin in der Netflix-Erfolgsserie Vikings: Vallhalla zu sehen.  

 

Persönlichkeiten und Stars am Red Carpet

Prächtiger Sonnenschein, der glitzernde See, Wasserflugzeuge und die umliegende Bergwelt des Salzkammerguts – die Kulisse hätte nicht schöner sein können,

als sich am Samstag die Großen der Luft- und Raumfahrt am Red Carpet in der scalaria einfanden.Gemeinsam mit Schauspieler:innen, Wirtschaftskapitän:innen

und Prominenz aus dem In- und Ausland. Besonders große Aufmerksamkeit bekam dabei Hollywood-Star Morgan Freeman, der entspannt mit Journalist:innen und

Gästen plauderte. Als leidenschaftlicher Pilot ist er selbst Teil der Living Legends of Aviation Hall of Fame und unterstützt damit die Kiddie Hawk Foundation,

die Kinder in jungen Jahren für die Fliegerei begeistert.Gemeinsam mit seiner Partnerin Linda Keena betonte er seine Verbundenheit zu Österreich.

Im Gespräch erzählten sie, dass sie die Gegend rund um den Wolfgangsee zu den Schönsten der Welt zählen.  

„Nach unserer Ankunft in Salzburg und einem beeindruckenden Rundflug mit der DC-6 der Flying Bulls ging es am Freitag mit dem Wasserflugzeug weiter an den

Wolfgangsee. Der heutige Tag gestaltet sich perfekt und wir freuen uns, Teil der Gala in der scalaria zu sein“, erzählt Morgen Freeman über die ersten beiden Tage

im Salzkammergut und in der scalaria.  

 

Ebenso am Red Carpet gesichtet:

Fatih Ozmen, CEO & Eigentümer der Sierra Nevada Cooperation, Tom Enders, ehemaliger CEO von Airbus, Daniel Wiegand,Gründer von Lilium,

Robert Machtlinger CEO FACC Österreich, Robert Dewar von Airbus Canada, Hubert Palfinger jun., Fritz Mautner Markhoff, Rekordflieger Sarah und

Mack Rutherford, Anita Gerhardter von Wings for Life, Iren Dornier, Enkel des bahnbrechenden Flugzeugkonstrukteurs Claude Dornier. Kennedy Ricci von Flexjet

und Benoir Schulz, CEO Airbus Canada, Laurie Lips und Justin Lips, Living Legends of Aviation. 

 

Die Preisträger:innen 2022

Ausgezeichnet wurden in diesem Jahr unter anderem Oliver Daemon als jüngster Astronaut der Geschichte und Daniel Wiegand von Lilium Air Mobility,

für sein innovatives 36-motoriges, elektrisch-betriebenes Luftfahrzeug.

Bin Chen von Diamond Aircraft wurde zum Industry Leader of the Year gekürt, CEO Frank Zhang nahm den Award entgegen.

Robert Dewar, der Designer des Airbus A220, Sir Stephen Hillier, ehemaliger General Air Chief Marshal Royal Air Force und aktueller Vorsitzender

der Zivilluftfahrtbehörde CAA, Shane Lundgreen von Metolius Aviation Capital und Hamish Harding von Action Group wurden ebenfalls in die Hall of Fame

aufgenommen und dürfen sich künftig Living Legends of Aviation nennen. Standing Ovations bekam Sarah Rutherford, die mit Abstand jüngste Preisträgerin.

Nachdem die 19-jährige zwischen 18. August 2021 und 20. Januar 2022 mit ihrem einmotorigen Shark Aero UL-Flugzeug solo die Welt umrundete,

wurde ihr der ‚Aviation Inspiration Award‘ überreicht. Mit diesem Abenteuer sicherte sich die belgisch-britische Pilotin nicht nur zwei Einträge im Guinness-Buch der Rekorde,

sie begeistert mit ihrer unkomplizierten und mutigen Art Jugendliche auf der ganzen Welt für die Fliegerei. 

 

Die Flying Bulls in Formation über dem Wolfgangsee

Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung war die Flugshow zur Flying Opera ‚Living Legends of Aviation‘ von ‚The Flying Bulls“.

Vom Hangar 8 am Salzburger Flughafen aus machte sich die Flotte bestehend aus der B-25, der Cobra, der Corsair, BO 105, den beiden Alphajets und der Lightning

in der Abendsonne auf zum nahen Wolfgangsee und zeigte eindrucksvoll, warum sie zu den Besten der Besten der Lüfte gehören. Ein Spektakel für die ganze Region.

Um einen guten Blick auf die Flugshow zu haben, wurde am Kalvarienberg über St. Wolfgang eine Public Viewing-Area mit Live-Musikübertragung eingerichtet.  

 

Innovation Talk Aviation- und Automotive 

Gemeinsam mit KTM Technologies, dem Innovation und Concept-Hub für Mobilität innerhalb der KTM Familie,

setzt die scalaria hochkarätige Vertreter:innen aus der Aviation- und der Automotive-Branche gemeinsam auf eine Bühne.

Dabei wurde nicht nur kontrovers über eine mögliche Zukunft der Mobilität, sondern auch über die Glaubensfrage E-Mobilität vs. Wasserstoff-Antrieb diskutiert.